Theater in Bewegung. Positionen und Perspektiven des nonverbalen Theaters

Am 12. Januar 2020 lädt die Mediathek für Tanz und Theater Sie von 15-19 Uhr herzlich dazu ein, sich im Rahmen der Veranstaltung „Theater in Bewegung“, über das nonverbale Theater auszutauschen. Dabei soll einerseits die Bedeutung der Pantomime in der historischen Spätphase der DDR thematisiert und diskutiert werden. Andererseits soll aber auch die Gegenwart in den Blickpunkt rücken, indem Akteur*innen der Szene über zeitgenössische Entwicklungen des Nonverbalen sprechen.

In der Mediathek des Internationalen Theaterinstituts werden Videos, Fotos, Plakate und Printmaterial präsentiert, welche Aspekte und Spielformen des Nonverbalen Theaters am Beispiel der Arbeit des Pantomimentheaters vom Prenzlauer Berg (1961-1991) sowie des Pantomime-Ensemble des Deutschen Theaters Berlin (1975-1990) anschaulich werden lassen.

Die Veranstaltung findet im Rahmen eines Kooperationsprojekts mit dem Archiv des Deutschen Theater Berlin statt, das im letzten Jahr durch das Forschungs- und Kompetenzzentrum Digitalisierung Berlin (digiS) gefördert wurde.

News Type